Sprungziele
Inhalt
Datum: 04.10.2022

Buchtipp: Noa und die Sprache der Geister

Nach dem Tod ihrer Mutter, der Königin von Floreana, sind die Geschwister Julian, Noa und Maite auf der Flucht: Xavier, einer der ehemaligen Berater der Königin, hat diese vergiftet und die Macht an sich gerissen.

Die Kinder finden Zuflucht auf der Insel Astra, die von Julian verzaubert wird und sich fortan wie ein Schiff steuern lässt, so dass sie ihren Verfolgern davonfahren können. Denn Julian ist ein mächtiger Magier und der Einzige, der alle neun bekannten Sprachen der Magie beherrscht. Doch zu viel Magie könnte gefährlich sein und ihn böse machen. Das will Noa unbedingt verhindern, auch als Julian alles versucht, um den Thron zurückzuerobern.

Als sie Xavier zuvorkommen und eine alte, verborgene Magiesprache ausfindig machen, kann nur Noa sie lesen – dabei hielt sie sich bislang in Bezug auf Magie für völlig talentfrei! Sie ist fest entschlossen, ihre neuen Fähigkeiten einzusetzen, um Julian zu helfen. Auch gegen seinen Willen ...

Eine zauberhafte, versponnene Geschichte mit liebevollen Details und spannenden Wendungen. Besonders der unbedingte Zusammenhalt der drei Geschwister rührt und überzeugt. Es dürfte gerne eine Fortsetzung geben!

Noa und die Sprache der Geister. Von Heather Fawcett. Aus dem Englischen von Maren Illinger. Dressler Verlag, Hamburg 2021.